#1

Probepost für Caius Volturi

in Archiv der Probepost 18.11.2015 00:47
von Mary Alice Brandon Cullen (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mary Alice Brandon Cullen
Wesen
Wesen
Mann
Mann
Mensch
Mensch
Probezeit bestanden
Probezeit bestanden
Frau
Frau

Volturi
Volturi
Member
Member
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Viel Spaß



zuletzt bearbeitet 18.11.2015 16:26 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Probepost für Caius Volturi

in Archiv der Probepost 18.11.2015 01:00
von Caius
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Caius
Wesen
Wesen
Mann
Mann
Mensch
Mensch
Probezeit bestanden
Probezeit bestanden
Frau
Frau

Volturi
Volturi
Member
Member
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nach dem er alle wichtigen dinge mit seinen Brüdern geklärt hatte,war er in sein Gemach gegangen um sich den schönen dingen des lebens zu witmen.Aro ,sein bruder wusste das er mit ihm nicht scherzen brauchte,denn er war unberechenbar.Er mochte seine brüder und er mochte es so viel macht zu besitzen aber er war anders als die beiden.Er liebte es lange mit den Menschen zu spielen und sie brutal und grausam zu töten.Er liebte es die schreie zu hören und er ,erfreute sich an ihrem leid.Manchmal ging er aus dem schloss und jagte seine opfer.Diese jagten die er manchmal veranstaltete waren treibjagten und er war das grauen das den menschen im nacken saß.Er hasste alles was nicht so war wie er selber,doch am meisten hasste er die werwölfe und die jenigen die ,die gesetzte der volturi brachen.Anmutig stand er wie ein dunkler fürst von seinem Stuhl auf,denn jetzt würde er sich ein süsses happchen in seiner privaten folterkammer die an sein gemach angrenzte gönnen.Sein langer schwarzer Mantel wehte ein wenig beim gehen und seine schritte waren lautlos,wie die eines Jägers der eine Beute endeckt hat und diese nun jagt und er wusste am ende würde köstliches blut fließen.Doch für heute reichte ihm das blut einer der jungfrauen die Heidi heute aufgetrieben hatte.Für eine treibjagt war heute keine Zeit,denn die Pflicht würde in ein paar stunden rufen,aber er brauchte den spaß der folter,sonst würde er heute nicht mal eine sekunde geduldig sein und das würden seine brüder nicht begrüßen.Natürlich war ihm das egal denn er war ein mit herscher und brauchte sich von keinem etwas sagen zu lassen,doch wenn er die geduld verlohr so würde das dem ruf der volturi schaden und das wollte er nicht.Die kleinen Mädchen die heidi aufgetrieben hatte waren noch sehr jung und er würde es genießen mit ihnen zu spielen bis sie um den Tod bettelten. Hier in seinem Schloss musste er sein brutales wesen nicht verstecken.Menschen waren nichts weiter als wandelnde blutbeutel die seine Rasse trinken konnte.Wie kleine lämmer die zur schlachtbank geführt wurden.Er kannte keine Gnade und er zeigte nei erbarmen.
" Bringt mir die hübsche kleine blonde in meine folterkammer"
Wieß er seine Wachen an,die vor seinem gemach wache hielt und diese sagen nicht viel und gingen gleich los um seinen wunsch aus zu führen.Alle wussten das er nicht zu scherzen aufgelegt war wenn er hunger hatte oder foltern wollte.In seinem augen stand blanker hass und blanke brutalität..Ihn gierte es nach frischen ,lebendigen blut und nach dem genuss der folter.Erhaben schritt er in seine geliebte folterkammer und überlegte sich welche spielzeuge er heute verwenden würde.An sein ohr drang das melodische hämmern eines noch schlagenden Herzens und es kam immer näher.Er hörte die ängstlichen worte und bitten des mädchens und die gier ihr weh zu tun wuchs je näher sie kamen.Seine wachen betraten den raum und er wieß sie an das mädchen an die Wand zu ketten und sie taten es,dann schickte er alle hinaus und befahl das er nicht gestört werden wollte.Fast schon konnte er die Angst des Mädchens riechen.Geschmeidig wie eine Katze ging er zu dem nackten mädchen und beugte sich an ihr ohr.
" Hast du angst schönheit?"
Sie wimmerte und tränen rollten ihr über das gesicht.Er lachte düster und sein lachen erfüllte den raum mit schrecken.
" Das hier ist das letze was du erleben wirst und du darfst es mit mir erleben.Tu was ich dir sage und es geht schnell,wehrst du dich so wird es lange dauern und schmerzvoll werden "
Hauchte er ihr ins ohr und sein schöner körper drückte sich an den ihren und mit seiner stimme und seinem guten aussehen manipulierte er sie so das sie ruhiger wurde und aufhörte zu weinen.Das alles was er sagte eine lüge war,würde sie gleich zu spüren bekommen.Er drehte sie mit den ketten zur wand um und machte die ketten so hoch fest das sie nicht mehr auf ihren beinen stehen konnte und so an ihren armen hing.Dann nahm er seine neunschwänzige peitsche mit den vampirzähnen daran und schlug erst leicht und dann immer doller auf sie ein.Der süsse geruch von blut und angst schwängerte den raum und seine gier nach blut und schreien stieg.Er kostete jeden schrei den sie von sich gab aus.Nach weitern schlägen ging er zu ihr und strich ihr über den blutigen rücken und kostete einen kleinen schluch ihres süssen blutes und sie schmeckte verdammt gut.
" nenn mich meister meine schönheit"
Hauchte er düster,erotisch und zuckersüss.Mit seiner art hatte er die menschen schon immer in der hand gehabt.Sie tat was er wollte und er nahm sie von der wand ab und setzte sie auf das so genannte pferd.Es war eine mittelalterliche folterkonstrucktion bei der eine metalspitze in die scheide eindrang und lebensgefährliche verletzungen verursachte.Er schnallte ihr die Händen hinter den rücken fest und strich über ihren körper.Sie hatte einen schönen körper und würde ihn zerstören.Er strich ihr über den arm und sah ihr in die augen wärend er ihr den arm brach.Ein leises knacken war zu hören und sie schrie wieder und wieder und bettelte er möge aufhören.Doch er war noch nicht in stimmung um auf zu hören.Er machte an ihren fingern weiter und brach jeden finger an der rechten hand und das ganz ganz langsam.Ihre schreie und ihr wimmer drangen an sein ohr und es war das schönste geräusch für ihn.Wieder nahm er sie von diesem Spielzeug runter und schnallte schnallte sie auf die streckbank.Er drehte an der vorichtung und zog ihren körper in die länge und er genoss ihre schreie und ihr winseln.Er dehnte sie bis es nicht mehr ging denn auseinanderreißen wollte er sie noch nicht.
" soll ich aufhören? Möchtest du nach hause?"
Sie weinte und nickte und hauchte schwach ein ja und er lächelte sie jungenhaft an,aber in seinen hungrigen roten augen war nichts freundliches zu lesen.Er wirkte ehr wie ein tier das seine beute gleich verschlingen würde.
" dein zu hause gibt es nicht mehr deine familie ist tod."
Sagte er grinsend,denn er hatte gestern bereits mit ihrer schwester gespielt,doch gestern hatte er mehr zeit gehabt und somit war die kleine langsamer gestorben und er hatte sie mehrfach vergewaltigt.Er genoss es als sie es begriff und er beugte sich zu ihr hinunter und brauch ihr den anderen arm und auch ihre beine.Dann glitt er zu ihrem hals und schlug seine zähne brutal in sie hinein und saugte hart wie ein tier an ihr und er wusste das sie schmerzen hatte aber sie konnte nicht mehr schreien denn er drückte ihr die kehle mit seiner anderen hand zu und befriedigte seinen durst.Ihr herz hörte auf zu schlagen und er war satt und zu frieden.Er rief nach seinen wachen und wieß sie an hier auf zu räumen.Dann machte er sich auf den weg in den thronsaal wo seine brüder auf ihn warteten.

Post 2

Gesättig aber immer noch nicht befriedigt trat er wie ein dunkler Schatten auf den Korridor.In seinem innersten tobte immer noch die gier,die gier nach blut,tod und verdamm nis,die gier einem anderen Wesen das leben zu nehmen.Er liebte die dunkeln spiele einfach zu sehr.Er war sadistisch und er kannte keine gnade.Sein bruder Aro war stehts auf machtspielchen und vorgetäuschte nettigkeiten aus aber er war das was er war auch in der öffendlichkeit.Warum sollte er auch nett sein?Dazu gab es keinen grund in seinen Augen.Die Mitglieder der Volturi folgten ihren Befehlen auch ohne nettigkeiten aus zu tauschen und wenn es rebellionen gab,dann würden sie die jenigen einfach zum schweigen bringen.Anmutig und gefährlich wirkend schritt er durch den korridor.Von weitem erblickte er Bianca die sichtlich nervös wirkte,so wie sie sich an die wand lehnte.Er wusste das sein geschätzter bruder das menschenmädchen als sekretärin eingestellt hatte und sie nicht als freiwild im Schloss war.Dennoch fragte er sich was das zarte wesen voller blut hier machte und warum sie so aufgeregt war.Vielleicht konnte sie andere täuschen aber ihn nicht,er roch förmlich ihre abschwellende angst und er genoss diesen geruch.Sie durfte nicht getötet werden aber er konnte mit ihr spielen.Hier waren sie allein und keiner der wachen würde sich einmischen wenn er der jenige war der mit ihr spielte.Er lachte leise und sein lachen war erschreckend und nicht freundlich.
" Ein Mensch so tief im Schloss? "
Richtete er das wort an sie und ging auf sie zu wie ein jäger der seine beute den todestoß verpassen will.
" Du solltest eigendlich deinen Aufgaben nach gehen die dir mein geschätzer Bruder gab oder dienst du uns nicht mehr? In diesem Falle sollte ich dich wohl gleich töten."
Fuhr er fort und stellte sich so vor bianca das sie nicht mehr fliehen konnte.In seinen schwarzen Augen spiegelte sich kein mittleid oder erbarmen wieder.Er wusste das Aro die Menschen hasste aber er wusste auch das sie eine Loyale Sekretärin schwer finden würden.Nur aus diesem Grund würde er sie warscheinlich nicht töten,aber einschüchtern konnte er sie,damit sie wusste wo ihr platz war.
" Was machst du hier? Und warum bist du nicht auf deinen posten?"
Unter seiner schwarzen robe arbeiteten seinen äußerst männlichen muskeln und eine Falsche bewegung von Bianca und er würde sie vom gehen abhalten oder vielleicht würde er sie gehen lassen und sie jagen oder vielleicht würde er ihr etwas brechen damit sie nicht vergaß wem sie die treue geschworen hatte.So viel schöne dinge konnte er mit ihr tuen.Doch er war auch ein Meister und wie es sich gehörte wartete er auf ihre antwort.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Probepost für Caius Volturi

in Archiv der Probepost 18.11.2015 06:40
von Tanya Denali (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tanya Denali
Wesen
Wesen
Mann
Mann
Mensch
Mensch
Probezeit bestanden
Probezeit bestanden
Frau
Frau

Volturi
Volturi
Member
Member
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Deine beiden Post`s lesen sich gut, ich werde hier Jane verlinken und sie wird sich heute Nachmittag wieder bei dir melden @Jane Volturi



zuletzt bearbeitet 18.11.2015 06:40 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Probepost für Caius Volturi

in Archiv der Probepost 18.11.2015 14:26
von Mary Alice Brandon Cullen (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mary Alice Brandon Cullen
Wesen
Wesen
Mann
Mann
Mensch
Mensch
Probezeit bestanden
Probezeit bestanden
Frau
Frau

Volturi
Volturi
Member
Member
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Soooo....ich antworte dir jetzt einmal zurück:



Die Sonne schickte ihre hellen kitzelnden Strahlen durch das leicht beschlagene Fenster das in Jane`s Kammer in dem Mauerwerk eingelassen war. Leicht blinzelte diese, schloss verärgert die Augen und hielt inne. Nur um ihren Kopf zu erheben, ihren Dutt, mit einem Blick in den schwarz umrandeten Wandspiegel, zu richten. Langsam hob sie ihr Gesicht der Sonne entgegen, ließ ihre Muskeln entspannen und wollte sich gerade diesem Moment hingeben. Dem Moment um die Sonne zu genießen. Etwas was sie recht selten machte, oder aber zuließ. Nein, viel eher sorgte sie dafür ihr Ruf bestand hatte und sich niemand trauen würde, gegen sie etwas zu sagen. Nun gut, würde sich dies jemand trauen, würde derjenige wohl nicht mehr lange zu leben haben. Schließlich wollte Jane nicht lächerlich gemacht werden, sondern forderte Respekt, Disziplin und Gehorsam von denen die sie kommandieren durfte wenn die Master nicht zur Hand waren.
Soeben wollte sie sich ihren schwarzen Mantel zuschnüren, als ein zaghaftes Klopfen an der hellen Eichentüre sie inne halten ließ. Mit harschem Ton rief sie"Herein!",wer es wohl wagte bei ihr zu klopfen? Sie in ihrer so geliebten Ruhe zu stören? Beiläufig strich ihr Blick über ein Gemälde, dieses Gemälde war schon mehrere Jahrhunderte alt und doch war es der liebste Gegenstand den Jane ihr eigen nennen konnte. Ein Gemälde von sich und ihrem Bruder Alecan oder auch Alec genannt. Ihr Bruder war der einzige der sie verstand und auch der einzige der sie selbst zum lachen bringen konnte. Die Abende am Brunnen mit ihm im Garten waren.....-milde ausgedrückt- erheiternd. Leicht schnaubte Jane, schoss einen verächtlichen Blick auf die Tür ab und ging davon aus das diese kleine jämmerliche Wache davor wohl den Mut verloren hatte um hinein zu kommen. Doch anders war man es hier im Schloss nicht gewohnt. Die wenigsten durften ungestraft in ihre Kammer hereintreten. Dieses Privileg gehörte allein ihrem Bruder und manchmal auch den Mastern. Im äußerstem Notfall durften sogar diese unbedeutenden Wachen in ihre dunkel und doch geschmackvoll gehaltene Kammer.
Mit einer ruckartigen Handbewegung zog sie die schweren dunklen Vorhänge vor, verhinderte es somit das ihre bleiche makellose Haut weiterhin leicht glitzerte. Warum diese nur leicht glitzere in ihrer Kammer? Nun das Fenster war eigens von Master Aro mit einer speziellen Haftung bestrichen worden. Diese hielt den Großteil der Sonne aus dem Schloss heraus. Die Türe ging nun endlich auf und heraustrat eine etwas hagere Wache. Jane schätzte diese auf neunzehn oder aber zwanzig Jahre. Doch wer wusste schon genau das Alter einer dieser unteren Wachen? Diese waren Kanonenfutter. Nicht mehr und auch nicht weniger. Master Aro hatte zwar hin und wieder eine seiner Schnapsideen zu dem Thema Gelbaugen, Köter und dem mutiertem Kind der brünetten Primadonna, doch bislang konnte man diesen Ideen etwas anderes bieten. Etwas was diese Ideen überdeckte.
Scharf sah sie die Wache vor ihr an, ihre Augen verengten sich. Sah sie da etwa ein kleines Zittern der Wache? Diese Entdeckung ging ihr nun gehörig gegen den Strich. Kein Volturi hatte Schwäche zu zeigen! So packte sie nun diese an der Schulter und zog sie zu sich heran. Ein Blick genügte schon und die Wache wusste das Jane keine gute Laune heute ihr eigen nennen konnte....wenn sie je gute Laune hatte. So stammelte diese Wache etwas von Caius und dem Kerker. Unsanft stieß Jane sie auf den Boden und herrschte diese an"Sag das doch gleich!"
Eilig machte sie sich auf den Weg zum Kerker. Master Caius war also im Kerker gewesen oder war dort? Auf halbem Wege wurde sie jedoch aufgehalten. Eine andere Wache trat zu ihr heran, auch wenn man sah das diese Wache nur so zitterte, und erzählte ihr das Bianca nun bei Master Caius war. Sogleich setzte sich Jane in die entgegengesetzte Richtung in Bewegung, kam an und blieb stehen. Sollte er hier nicht sein, würde sie nicht mehr weiter suchen. Schließlich war sie Jane Volturi und keine Botengängerin. Mit den Fingerknöchel klopfte sie leise, wartete eine Minute ehe sie die Türe aufstieß und mit einem schnellem Schritt zu ihrem blonden Master schritt"Master.",kurz deutete sie einen Knicks an und blieb stehen. Was er wohl von ihr wollte? Oder aber hatte eine der jämmerlichen Wachen sich schon wieder ihr Todesurteil geholt, indem diese Humbug erzählten?



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#5

RE: Probepost für Caius Volturi

in Archiv der Probepost 18.11.2015 15:17
von Caius
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Caius
Wesen
Wesen
Mann
Mann
Mensch
Mensch
Probezeit bestanden
Probezeit bestanden
Frau
Frau

Volturi
Volturi
Member
Member
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Gewiss war er nicht in der besten Stimmung aber für einen Meister gehörte es sich nicht diese über eine längere Zeit zu zeigen.Aro sein Bruder würde es sehr missfallen wenn er hier und jetzt das kleine wiederliche Menschlein vor sich töten würde.Doch sie hatte eine Lexion verdient.Keiner streifte ohne zu fragen durch das Schloss und wenn es einer Tat dann war er oder sie des Todes.Ihm reichte es schon das sein geschätzter Bruder einen Weg suchte um an das Mittel von den Cullens zu kommen oder das ihm seine Verbündeten und seine kleinen Vögelchen erzählten das Aro pläne mit wiederlichen ,stinkenden Kötern hatte.Schon allein bei diesem Gedanken hätte er Bianca den kleinen ,zierlichen Hals aus wut umdrehen können und das war in seinen roten Augen die in der Dunkelheit leuchten sichtbar.Er hörte wie sich der Herzschlag von Bianca beschleunigte und mit vollstem genuss sah er wie sie sich von ihm entfernte.Mit einer einzigen Bewegung stand er neben ihr und Packte sie am Arm. Er hörte ihren überaschten schrei und genoss es sichtlich.Das Raubtier in ihm wollte sie töten und sie foltern aber der Meister in ihm hielt seine Hand zurück.In all den Jahren hatte er viel gelernt und Aro hatte immer geglaubt das er ihn unter Kontrolle halten könnte,aber da hatte sein Bruder falsch gedacht.Er schubste sie den Gang entlang bis zu einem kleinen Zimmer.
" Da hinein"
Sagte er und ließ keine wiederworte gellten.Aro mochte sie Leben lassen aber er hatte nie gesagt in welchem Zustand.Als Bianca eintrat schickte er eine Wache um Jane zu holen und es dauerte auch nicht lange bis es an der Tür klopfte und Jane den Raum betrat.

Er verfolgte aus dem Augenwinkel jeden ihrer Schritte.Nach dem sie ihn ansprach sah er sie dirkt an und straffte meisterlich seine Figur. In seinen Augen glühte immer noch der blankte Hass.
" Jane."
Begrüßte er sie schlicht und zog bianca wieder auf die Beine und schubste sie dann in Janes Richtung.
" Sie bricht das Gesetz.Ich habe sie erwischt,wärend sie hier unten herumgeschlichen ist.Zeig ihr das wir keine 2 Chancen geben.Erteile ihr hier eine Lektion"
Verlangte er in einem harten aber befehlendem Tonfall.Aro mochte mit Worten jedem schmeicheln und jeden umgarnen aber er hielt von den Taktiken seines Bruders nicht viel. Sicher entschied und verkündete Aro die Befehle aber Aro war nicht in Volterra und er war ebenso ein Meister auf den alle hörten.
" Wenn ich entschieden habe das es genug ist,wirst du sie einsperren.Aro wird entscheiden ob wir sie leben lassen oder nicht.Wenn sie bis er wieder kommt noch leben sollte"
Das Mädchen zu Janes Füßen wurde immer blasser und blasser aber ihm war dieser kleine nutzlose blutbäutel egal.Hätte sie sich an die Regeln gehalten,wäre es nicht so weit gekommen.
" Und Jane"
Sagte er noch bestimmter und ging elegant einen Schritt auf sie zu. In seiner Stimme schwang ein kleiner warnender tonfall mit.
"Dann wirst du mir alles erzählen was in den letzten Tagen geschehen ist,wärend ich nicht anwesend war." Er wusste ganz genau das Jane alles wusste was im Schloss vor sich ging und er wollte den neusten Stand der Dinge wissen.Wenn Jane sich weigern würde mit ihm darüber zu reden,würde er sie zum reden bringen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#6

RE: Probepost für Caius Volturi

in Archiv der Probepost 18.11.2015 15:32
von Mary Alice Brandon Cullen (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mary Alice Brandon Cullen
Wesen
Wesen
Mann
Mann
Mensch
Mensch
Probezeit bestanden
Probezeit bestanden
Frau
Frau

Volturi
Volturi
Member
Member
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

So, das reicht mir. Du gefällst mir als Caius und darum kannst du dich anmelden gehen:



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Forums-Kino !! Hier klicken !!

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Madleine Saryea McGraw
Besucherzähler
Heute waren 12 Gäste , gestern 21 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 764 Themen und 7411 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen