#1

Caius und Atheneodora`s Turm

in Wohnräume der Meister 07.10.2015 20:26
von Jane Volturi | 747 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jane Volturi
Wesen
Wesen
Mann
Mann
Mensch
Mensch
Probezeit bestanden
Probezeit bestanden
Frau
Frau

Volturi
Volturi
Member
Member
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

...


nach oben springen

#2

RE: Caius und Atheneodora`s Turm

in Wohnräume der Meister 13.06.2017 23:52
von Jane Volturi | 747 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jane Volturi
Wesen
Wesen
Mann
Mann
Mensch
Mensch
Probezeit bestanden
Probezeit bestanden
Frau
Frau

Volturi
Volturi
Member
Member
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH


nach oben springen

#3

RE: Caius und Atheneodora`s Turm

in Wohnräume der Meister 15.06.2017 15:14
von Athenodora Volturi (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Athenodora Volturi
Wesen
Wesen
Mann
Mann
Mensch
Mensch
Probezeit bestanden
Probezeit bestanden
Frau
Frau

Volturi
Volturi
Member
Member
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es war ein sonniger Tag gewesen.
Diesen hatte Athenodora dafür genutzt, in ihrem gelibten Rosengarten zu verbringen. Sie liebte es draußen zu sein, die Sonne auf ihrer marmornen Haut zu spüren, die Vögel zu hören, oder wie Hasen durch die Büsche raschelten.
Auch genoss die Vampirin die Geräusche die aus dem kleinen Städtchen Volterra ab und an in den Garten drangen.
Manchmal wünschte sie sich auch, so frei zu sein wie ein Mensch. Tun und lassen zu können wonach auch immer es ihr stand.
Aber dies ging nicht so!

Am Anfang, als es die Volturi noch nicht gab, und sie gerade mir @Caius Volturi zusammen kam. da hatte all dies noch geklappt. Sie konnte wo immer sie hin wollte. Konnte das machen wonach es ihr stand.
Aber als dann kurz darauf die Volturi gegründet wurde, und ihre gute Freundin, und Marcus Gefährtin, Didyme durch einen mysteriösen Tod von ihnen ging. Seit dem herrschte für Athenodora und Sulpicia große Vorsichtsmaßnahmen!
Natürlich nahm ihr Gatte sie noch oft mit raus, egal ob es zur Jagt war, zu manchen, leichten Exekutionen, oder andere Dinge. Aber es war nicht mehr das selbe. Dora war darauf angewiesen, wie ihr Mann es erlaubte und er Zeit für sie hatte.
Deswegen nutzte die dunkelhaarige Frau jede Gelegenheit, um im Garten Zeit zu verbringen und nicht jede Sekunde ihrer nie enden Ewigkeit in den dunklen Gemäuern des Schlosses zu verbringen.

Der Nachmittag im Garten hatte Dora gut getan.
Aber nun war sie wieder drinnen. es war schon etwas später. Denn nachdem Athenodora wieder in das gemach von ihr und ihrem Gatten zurückgekehrt war, hatte die junge Frau erst mal ein ausgiebiges Bad genommen. Sie hatte gründlich den Dreck und die Erde von ihren Händen und Armen abgespült. Das Resultat von mehreren Stunden von einpflanzen und umpflanzen vieler verschiedener Rosenbüsche. Der Gedanke an die Arbeit hatte Dora sanft Lächeln lassen. Denn sich ab und an mal körperlich zu betätigen tat ihr gut.

Nach dem Bad hatte Dora lange in ihrem begehbaren Ankleidezimmer gestanden. Sie brauchte dringend Mal neue Kleider, denn wie jede Frau, merkte sie dass sie "nix" zum anziehen hatte xD Wenn Caius mal einen guten Moment hatte würde die junge Frau ihn drum beten, mal wieder einen Ausflug nach Florenz oder Rom zu machen, um dort ausgiebig zu shoppen und seine Kreditkarte zu erleichtern.
Nach einer gefühlten, kleinen Ewigkeit hatte sie dann endlich ein wunderschönes, schwarzes, bodenlanges Kleid gefunden, sich dafür entschieden und angezogen.
Ihre Haare trug sie offen, denn sie wusste, Caius liebte dies.

Nach dem Athenodora sich für ansehbar genug fand, hatte sie sich in ihren liebsten, alten Sessel gesetzt und ein antikes, griechisches Buch gelesen, während die Sonne draußen vor dem Fenster langsam unter ging. Der Himmel färbte sich von hellblau, zu rot, zu rosa, orange....bis er langsam anfing dunkel zu werden und die ersten Sterne am Fundament erschienen.
Ab und an schaute die Vampirin auf die Uhr.

Sie wartete auf ihren Mann. er wollte heute Abend, nachdem er alle wichtigen Dinge erledigt hatte, Zeit mit ihr verbringen.
Dies hatte er so versprochen!

Und Dora kam nicht umher, so etwas wie Nervosität zu spüren!
Ja, sie war nun seit über 3000 Jahren mit Caius liiert. Aber sie war nach wie vor über beide Ohren in diesen Mann verliebt. Ihr stummes Herz vermochte auch jetzt noch, nach all den Jahrtausenden, fast aus ihrer Brust zu springen, wenn sie den warmen, melodischen Klang seiner Stimme vernahm. Ihre marmorne Haut verspürte jetzt noch, obwohl es nicht mehr ging, immer noch den Drang, eine positive Gänsehaut zu erzeugen, wenn sie den warmen Atmen, oder seine sanften Hände auf ihrer Haut spürte.
Der Gedanke an ihn, seine Nähe, ließ die junge Frau tief einatmen....kurz inne halten....um dann kurz darauf die Luft wieder auszupusten. Dadurch wirbelte der feine Staub in der Luft wild umher und vollführte einen fast herrlichen Tanz im schein der Kerzen die Dora kurz nach der Dämmerung angezündet hatte.

Sie blätterte gerade eine Seite, des alten, ramponierten, schon vergilbten Buches um, als sie draußen Schritte hörte. Und diese Schritte würde sie unter tausenden wiedererkennen.
Ein Lächeln huschte über das zarte Gesicht der Frau.
Ihre sonst so kühlen Gesichtszüge wurden weich und warm.
Er war da....endlich!
Sie hatte ihn so vermisst, den Tag über...ihren Mann, Caius!



nach oben springen

#4

RE: Caius und Atheneodora`s Turm

in Wohnräume der Meister 15.06.2017 16:19
von Caius Volturi (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Caius Volturi
Wesen
Wesen
Mann
Mann
Mensch
Mensch
Probezeit bestanden
Probezeit bestanden
Frau
Frau

Volturi
Volturi
Member
Member
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Schon den ganzen Tag war in seinem Büro und bearbeitete die weißen Papierstücke vor sich, die auf seinem Schreibtisch lagen. Es ging meistens um dasselbe wie Gelder, verstöße und noch andere Themen. Er liebte die Büroarbeit, aber auch würde er gerne mehr Zeit mit seiner Frau Athenodora verbringen... Seit über 3000 Jahren liebte er sie...als er sie zum erste mal sah, war es schon um ihn geschehen gewesen. Ihre braunen Haare...ihre braunen Augen...ihre Lippen...ihr Körper...alles hatte ihn damals auf an hieb verzaubert und das tut es auch heute noch... Doch auch konnte er nicht immer soviel Zeit mit Dora verbringen, weil er nun mal einer der Drei Meister ist und er dadurch mehr Pflichten hat als andere.

In der Früh hatte Caius seiner @Athenodora Volturi versprochen Zeit mit ihr zu verbringen, denn er wusste dass die Zeit, die Dora im Turm war, nicht immer schön war...nicht im vergleich zu früher, als es die Volturi noch nicht gab. Er merkt, dass sie gerne öfters raus möchte....aber sie ist so eine tolle Frau und versteht es, wenn es nicht geht... Er hat angst um seine Gattin... Er könnte es sich nie verzeihen, wenn ihr etwas passiert. Und so entschloss er sich, zusammen mit Aro, nachdem tragischen Vorfall mit Didyme, dass Dora und Sulpicia in einen Turm kommen, wo sie sicher sind.

Dora und Sulpicia hatten Corin, die sie glücklich machte, aber er wusste auch, das dies auf Dauer nicht gut ist...er möchte seiner Frau alles bieten, egal was es ist, doch auch weiß er, dass dies nicht immer so einfach ist.

Er hing wie immer über einem Haufen Dokumenten, die alle beareitet werden müssen, da es täglich neue Aufgaben und Dokumente gibt, die man berbeiten muss...er hat sich für sich selber ein Tageslimit gesetzt und das möchte er auch erreichen, auch wenn er lieber bei Dora wäre.... Die Schreibfeder , die seit morgens in seinen Händen liegt und schreibt, ist auch schon ganz abgenutzt.... Seine Haare standen schon etwas kraus zu berge, da er sich so oft durch seine blonden, fast weißen Haare ging. Caius war ein schlauer Vampir, aber es regte ihn auf, dass er viele Dokumente 2- mal oder 3- mal bearbeiten musste, weil es ihm nicht passte oder diese Themen schon hatte.

Er wollte auch mal was neues Lesen und nicht immer denselben mist mit dem Geld oder Verstößen von Vampiren. Nur wegen dieser Dokumente, musste er seine Frau alleine lassen...aber versuchte so oft wie es ging mit ihr raus zu gehen, etwas mit ihr zu unternehmen, denn sie war einfach alles für ihn. Caius und Aro haben extra für Sulpicia und Dora einen Garten anbauen lassen, innerhalb der Mauern, damit sie auch mal raus können...Dora liebte Rosen schon immer und er war froh, ihr zum mindestens ein Hobby ermöglichen zu können, denn er wollte das sie glücklich ist...

Caius sah nach draußen und sah, wie sich der Himmel mittlerweile in verschiedenen Farbtönen erscheinen ließ und die Sonnen schon sehr tief stand. Die SOnne ließ den Himmel in Lila, Pink, Orange und natürlich in Blau erscheinen, die Sonne selbst wurde von einem schönen Gelbton zu einer Orange farbenen Kugel... Er als Vampir konnte den Prozess sehr gut sehen, wie sich die Sonne, auch wenn es nur ein wenig war, mehr und mehr nach Süden bewegte und bald verschwunden war und der Mond immer mehr und mehr zu sehen war. Er selbst fand die Sterne...das Universum schon damals als Mensch, als Kind sehr interessant...fand es sogar faszinierend, dass der Mond nur strahlte, wenn die Sonne auf ihn schien...

Er wendete Blick, nachdem er sich die Umgebung, die Bäume, die Blumen, die Tiere und das Wasser angesehen hatte, wieder auf die vor ihm liegenden Dokumente. Er musste nur noch ein paar bearbeiten, so 4-5 und er beeilte sich, denn er wollte soviel Zeit mit Dora verbringen, wie es nur ging... Und tatsächlich...nach 10 weiteren Minuten war er fertig und legte die Schreibfeder ordentlich und Sauber auf seinem Schreibtisch ab und nahm sich die Dokumente... packte sie und verstaute sie gut in einem seiner Schränke in seinem Büro. Er sah sich um, ob auch alles Ordentlich war und ging dann durch die Tür in Richtung Turm zu seiner Dora. Während er ging, strich er seine Haare glatt und richtete seinen Anzug.

Seine Schritte waren elegant und langsam...seine schwarzen Schuhe hinterließen bei jedem Schritt ein "Klack" Geräusch, was die Wände des alten Schlosses wiedergaben. Er kam nach kurzer Zeit an dem Turm seiner Dora an, denn dieser lag nicht weit von seinem Büro entfernt, damit er schnell bei seiner Dora sein konnte, falls etwas mit ihr passiert.

Je näher er der Tür kam, desto stärker wurde der Geruch seiner Dora....Er sog den Geruch in seine Nase und musste automatisch lächeln... Er klopfte an die Tür und öffnete sie... "Guten Abend Liebste" begrüßte er sie und ging zu ihr hin...gab ihr einen Kuss auf ihre kalten, weichen Lippen.... "Wie ist es dir heute ergangen? was hast du heute so gemacht?"; fragte er sie und setzte sich neben sie...lächelte sie warm und herzlich an...sowie er es nur bei ihr konnte. Nur bei Dora konnte er seine Kalte Maske fallen lassen und Gefühle zeigen, die für immer nur Dora galten...



zuletzt bearbeitet 15.06.2017 16:20 | nach oben springen

#5

RE: Caius und Atheneodora`s Turm

in Wohnräume der Meister 18.06.2017 20:52
von Athenodora Volturi (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Athenodora Volturi
Wesen
Wesen
Mann
Mann
Mensch
Mensch
Probezeit bestanden
Probezeit bestanden
Frau
Frau

Volturi
Volturi
Member
Member
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Als @Caius Volturi rein kam, war es als würde das kalte, verstummte Herz in Doras Brust wieder zum Leben erwecken.
Sie fühlte sofort eine wohlige wärme, die sich in ihrer Brust ausbreitete.
Sofort huschte ein Lächeln über die kalten, roten Lippen des jungen Mädchen.
"Liebster!" hauchte sie und stand auf, sie legte das Buch beiseite und sofort war sie bei ihrem Gatten.
Caius bekam links und rechts einen Kuss auf die Wange. " Ich habe dich vermisst!" flüsterte die brünette Vampirin, als er den Kuss auf die Wange bekam.
Einen kurzen Augenblick verweilte sie so eng an Caius gedrückt, ehe sie ihn, fast wehmütig, wieder los ließ!
Sanft sah das Mädchen hoch in seine roten Augen.
"Mein Tag war annehmbar. Ich war im Garten, habe ein paar Rosenbüsche umgepflanzt und die neuen eingepflanzt. Danach war ich Baden und habe was gelesen. "
Mit samtener Stimme erzählte die Brünette von ihrem kargeren Tag.
"Und bei dir? Schwimmst du in Dokumenten, Unterlagen und Papierkram oder geht es ?"
Sie nahm seine Hand und zog ihn zu einer Couch wo sie sich setzte.
"Ich hoffe es war nicht all zu viel, und du hattest keinen Stress!" redete sie weiter, während ihr Daumen kleine Kreise auf seinem Handrücken malten.
Gaaanz unauffällig rutschte sie näher zu ihm und hätte ihr Körper gekonnt, hätte er eine Gänsehaut bekommen.
Sie spürte ein kribbeln unter ihren Wangen und wusste, als Mensch, wäre sie rot geworden....es war ihr fast unangenehm, aber manchmal fühlte sie sich noch wie ein verliebter Teenager.
Und das war sie ja auch irgendwo....ein ewiger Teenager.
"Ich habe dich vermisst, Liebster!" flüsterte sie und sah fast schüchtern zu ihm auf.



Jane Volturi findet das Top
nach oben springen

#6

RE: Caius und Atheneodora`s Turm

in Wohnräume der Meister 18.06.2017 21:29
von Caius Volturi (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Caius Volturi
Wesen
Wesen
Mann
Mann
Mensch
Mensch
Probezeit bestanden
Probezeit bestanden
Frau
Frau

Volturi
Volturi
Member
Member
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Er musste lächeln bei den Worten seiner Gattin..."Das freut mich sehr Liebste. Ich hoffe, das Buch was du liest ist interessant und nicht langweilig", sprach er und drückte ihr ebenfalls einen Kuss auf die Wange, wobei seine Lippen sofort anfingen zu kribbeln.

"Ich habe wie jeden Tag sehr viel Papierkram liebste, aber ich habe mich beeilt, um schneller bei dir zu sein und ganz nebenbei gesagt, du siehst umwerfend aus...wie eine richtige Königin", lächelte er und strich ihr eine Haarsträhne aus dem Gesicht...seine Fingerspitzen kribellte und er hatte das Gefühl er wäre Rot gewoden wenn er könnte...

Nach all den Jahren war er noch immer so verliebt in @Athenodora Volturi wie am Anfang. Er genoss die sanften Berührungen von seiner Gattin...musste vertäumt dabei lächeln.... Er sah sie mit seinen roten AUgen liebevoll an...sein Herz hätte schneller geschlagen wenn es könnte, sowie bei einem verliebtem Teenie....

Er rutsche näher an seine Dora ran und legte einen Arm um ihre Schultern...zog sie näher an sich heran und drückte ihr einen Kuss auf ihren Scheitel... Er roch nebenbei ganz schnell an Doras Haaren, denn von ihrem Geruch könnte er nie genug bekommen...

"Glaub mir liebste, ich habe dich auch vermisst...sehr sogar...", hauchte er in ihr Haar und versteckte sein Gesicht in ihren Haaren, da er am liebsten Rot geworden wäre, nur beim Anblick seiner Wunderschönen Dora...

"Sag mal Liebste, was hast du heute noch so vor?"; fragte er sie und grinste sie schelmisch an...er brauchte jetzt einfach die Nähe seiner Dora, denn sont würde der Tag morgen nicht gut laufen für ihn....nur durch seine Dora wird der Tag perfekt..... Er streichelte ihre Wange...federleicht...wie ein Tuch aus Samt...



zuletzt bearbeitet 18.06.2017 21:29 | nach oben springen

#7

RE: Caius und Atheneodora`s Turm

in Wohnräume der Meister 18.06.2017 21:57
von Athenodora Volturi (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Athenodora Volturi
Wesen
Wesen
Mann
Mann
Mensch
Mensch
Probezeit bestanden
Probezeit bestanden
Frau
Frau

Volturi
Volturi
Member
Member
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Langsam schloss Athenodora die Augen, als sie @Caius Volturi Lippen an ihrem Haar spürte.
Als der blonde Mann ausatmete, spürte das Mädchen wie sein kalter Atem durch ihr Haar, bis hin zu ihrem Nacken kitzelte.
Sofort drückte die Vampirin sich näher an den Mann, schlang langsam ihre Arme um seinen Hals so dass sie sich genau in die Augen nun schauen konnten.

Einen kurzen Augenblick verlor sie sich in diesen roten Augen. Und immer wieder musste sie sich vorstellen, wie sie damals als Mensch wohl ausgehen hatten.
Caius hatte ihr immer erzählt, als Mensch hätte er blaue Augen gehabt.
Aber auch da gab es ja Unterschiede.
Waren sie eisblau gewesen?
Oder Blau/Grün?
Blau/Grau?
Da es in dem Jahrzehnt, aus dem er stammte, noch keine Fotoaufzeichnungen gab, konnte sie sich dies alles immer nur vorstellen, so wie sie es sich dachte, es zu ihrem Göttergatten passen könnte. Aber sehen? Nein, sehen würde sie dies wohl nie. Dies war einer der Momente, wo Dora es verabscheute ein Vampir zu sein. Sie selber, oder gar Caius würden nie mehr diese menschlichen Fähigkeiten haben. Altern, Kinder kriegen, rot werden, hunger haben, oder gar Schmerz zu empfinden. Irgendwo, konnte man diese Dinge manchmal schon vermissen. Aber dies war selten, auch wenn es diese Momente gab!

Andersherum, war Dora froh, dass Caius und sie Vampire waren. Oder besser gesagt, dass Caius ein Vampir war. Denn wenn er dies nie geworden wäre, hätte sie ihre große Liebe nie kennen gelernt. Da Athenodora knapp ein Jahrhundert nach ihrem Mann geboren wurde, wären sie sich wahrscheinlich....nein sogar höchstwahrscheinlich, niemals begegnet!
Ihr Leben wäre komplett anders verlaufen.
Ab und an fragte sich das junge Mädchen wie.
Hätte sie geheiratet?
Kinder bekommen? Wenn ja wie viele?
Hätte sie Enkel bekommen und irgendwann als kleine runzelige, süße Oma auf einem Schaukelstuhl an einem Ofen gesessen, Strümpfe für die Enkelkinder gestrickt und diesen beim rum tollen in der Stube zugesehen?
Darauf gab es keine Antwort, denn sie wurde verwandelt mit jungen Jahren. Achtzehn um genau zu sein! Athenodora war etwa 100 Jahre nach Caius geboren. Er wurde mit 21 verwandelt und sie mit achtzehn. Als Menschen wäre dieser Altersunterschied für sie immer okay gewesen.
Als Caius auf Dora stieß war sie gerade wenige Monate ein Vampir gewesen. Ihr Schöpfer hatte sie ausversehen verwandelt und sie dann zurück gelassen. Sie hatte gar nicht gewusst was los war und hatte dementsprechend wie ein zügelloser Neugeborener gehandelt. Ohne Rücksicht ob die Menschen erfuhren was sie war oder nicht. Als Caius dann zu ihr stieß nahm er sich ihr sofort an, führte sie in das Vampir-Dasein ein und half ihr.
Von dem Augenblick an war er ihr Held!
Er hatte ihr geholfen, als kein anderer für sie da war.
Von der ersten Sekunde an wo sie Caius gesehen hatte, wusste sie...er und kein anderer!

Bei dem Gedanken schmunzelte das Mädchen und nahm Caius Gesicht sanft in ihre zierlichen Hände. " Ich habe den ganze Abend Zeit, nur für dich mein Held!" flüsterte sie und küsste ihn, sanft, aber verboten süß. " Das neue Bett wurde heute geliefert und aufgebaut. " Sie begann dreckig zu grinsen. " Das letzte haben wir ja zerstört." Langsam strich sie mit ihrer Nasenspitze über seine Wange. "Magst du es mit mir einweihen?" hauchte sie ins ein Ohr.
Ihre Hand wanderte über seine muskulöse Brust. Selbst durch sein Hemd konnte sie sein drei Narben auf der Brust spüren. In Doras Augen, etwas was ihn ungemein sexyer machte als er schon war. Langsam wanderte die Hand über seine Brust, seinen Bauch, und stoppte an seinem Hosenbund.
Sie begann zu schnurren.



nach oben springen

#8

RE: Caius und Atheneodora`s Turm

in Wohnräume der Meister 18.06.2017 23:22
von Caius Volturi (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Caius Volturi
Wesen
Wesen
Mann
Mann
Mensch
Mensch
Probezeit bestanden
Probezeit bestanden
Frau
Frau

Volturi
Volturi
Member
Member
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Er lächelte seine @Athenodora Volturi an. Sein Herz wäre ihm förmlich aus der Brust gesprungen, wenn es dann gehen würde. Er liebte die Zweisamkeit mit seiner Gatin und freute sich immer darüber. Das letzte Bett ist kaputt gegangen, daran kann er sich noch sehr gut erinnern, er war in der Nacht damals ziemlich Wild gewesen...und er würde es auch immer wieder für Dora werden.

Er wollte sie auf allen ebenen befriedigen... Er grinste bei diesem Gedanken und streichelte Dora über ihren Arm, hin zu ihren Brüsten. Ihre Brüste sahen in ihrem Kleid so toll und verführerisch aus...

Er glitt mit seiner Hand über ihr Kleid und zog es etwas nach oben, da es ja bodenlang war.... Als er es weit genug oben hatte, glitt er mit seiner Hand über ihre schlanken Beine, immer wieder hoch und runter....immer wieder näher zu ihrer Mitte hin, berührte diese aber nicht... "Also ich hätte sehr Lust auf die Einweihung des neuen Bettes, wofür haben wir es denn?"; hauchte er verführerisch in ihr Ohr...er küsste sie Leidenschaftlich.

Bei ihr konnte er seinen wahren Gefühle zeigen...bei ihr konnte er so sein wie er wollte, sie liebte ihn trotzdem. Er wusste, hätte er Dora nicht kennengelernt, was auch hätte passieren können, da sie im Vampiralter einen Unterschied von 100 Jahren hatten...als Mensch wäre der Unterschied von 3 Jahren nict so schlimm gewesen, aber es hätte sein können, dass er sie nie getroffen hätte, wenn er nicht auf Aro gestoßen wäre.

Heute könnte er diesen Gedanken nicht ertragen ohne seine Gattin zu leben.... SIe war für ihn sein ein und alles...er wollte sie beschützen so gut es geht...

Das einzige, was er als Vampir immer missen würde wäre ein Kind mit Athenodora... Als Vampir konnte man leider keine Kinder bekommen...er hätte keinen nachfolger oder nachfolgerin....

Doch in diesem Moment war es ihm egal, denn jetzt zählten nur er und sie...ihre Zeit die sie zusammen hatten, denn morgen wusste er nicht, wie weit er mit dem ganzen Papierkram kommen würde...

Er konzentrierte sich nur auf Dora..auf sich, wie er spürte, wie es unter seiner steinharten kalten Haut anfing zu kribbeln...wie es über all in seinem Körper anfing zu kribbeln...

Er lächelte, denn es fühlte sich so an, wie beim ersten mal, was die beiden hatten...damals war es atemberaubend schön...sowie jedes weitere mal... Er löste sich von ihr und lächelte sie an....verlor sich in ihren Augen... "Ich will dich...jetzt", hauchte er erregt...heiser wegen der Lust die in ihm herrschte...



nach oben springen

#9

RE: Caius und Atheneodora`s Turm

in Wohnräume der Meister 18.06.2017 23:29
von Athenodora Volturi (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Athenodora Volturi
Wesen
Wesen
Mann
Mann
Mensch
Mensch
Probezeit bestanden
Probezeit bestanden
Frau
Frau

Volturi
Volturi
Member
Member
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

(spolier) test (/spoiler)



zuletzt bearbeitet 18.06.2017 23:29 | nach oben springen

#10

RE: Caius und Atheneodora`s Turm

in Wohnräume der Meister 18.06.2017 23:30
von Caius Volturi (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Caius Volturi
Wesen
Wesen
Mann
Mann
Mensch
Mensch
Probezeit bestanden
Probezeit bestanden
Frau
Frau

Volturi
Volturi
Member
Member
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

(Spoiler)



nach oben springen



Forums-Kino !! Hier klicken !!

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Madleine Saryea McGraw
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 764 Themen und 7411 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Elena Gilbert


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen